Oldtimer

Der Automobil-Club von Lübeck möchte auch den Besitzern von Young- und Oldtimern bis Baujahr 1986 die Möglichkeit bieten, an dem Clubleben teilzunehmen. Dabei sollen sich nicht nur Halter von Personenwagen angesprochen fühlen, sondern auch Besitzer von schönen alten Motorrädern, Last-/Nutzfahrzeugen und Oldtimer-Traktoren. Der AvL möchte die neue Gruppe "Young- und Oldtimer" so vielseitig wie möglich aufbauen. Dazu gehört auch die Bildung eines regelmäßigen Stammtisches für "Benzingespräche", die gemeinsame Teilnahme an Ausfahrten und Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten rund um den Oldtimer.

 

Was ist nun ein Young- oder Oldtimer?

Ein Youngtimer ist ein Fahrzeug, welches mindestens 20 Jahre alt ist, sich im originalen oder schon restaurierten Zustand befindet und meist noch seine Gebrauchsqualitäten im Alltag unter Beweis stellt. I.d.R. reift solch ein Fahrzeug langsam zum Oldtimer heran und wird nur noch zu bestimmten Fahrten eingesetzt. Auch der Wert steigt wieder an, da die Nachfrage nach bestimmten Fahrzeugtypen zunimmt, jedoch das Angebot sich inzwischen durch "natürlichen Abgang (Verschrottung aufgrund hohen Reparaturaufwandes etc.)" in Grenzen hält.

 

Ein Oldtimer ist ein Fahrzeug, welches kraft Gesetz 30 Jahre und älter ist. Von nun an darf das Fahrzeug nach Begutachtung aufgrund des § 23 FZO (Fahrzeugverordnung) ein H-Kennzeichen tragen und genießt entsprechende Vergünstigungen hinsichtlich der Kraftfahrzeugsteuer und auch der Versicherung. I.d.R. befinden sich diese Fahrzeuge im originalen oder restaurierten Zustand. Hinsichtlich von An- und Umbauten gelten bestimmte gesetzliche Regelungen, die besagen, dass solche Maßnahmen nachweislich in den ersten 10 Jahren durchgeführt und zeitgenössisch sein müssen. Ausgenommen ist nur solches Zubehör, das optional ab Werk eingebaut werden konnte; dieses darf man auch nach 30 Jahren noch nachrüsten, sofern es sich nicht um größere Umbauten handelt.

 

Der Wert solcher Fahrzeuge steigt nun meistens kontinuierlich an (von konjunkturellen Schwankungen einmal abgesehen). Die Oldtimer werden jetzt in Zustandskategorien eingestuft, die von Zustand 1 excellenter Originalzustand bis Zustand 5 unvollständiger desolater Zustand (eine Restauration ist nur bei seltenen Fahrzeugtypen anzuraten) reichen. Die meisten Oldtimer befinden sich in den Zuständen 2 guter Originalzustand mit leichten Gebrauchsspuren und 3 schon teilrestauriert, insgesamt vollständig, jedoch mit sichtbaren Gebrauchsspuren. Hat ein Fahrzeug das Alter von 30 Jahren erst einmal überschritten, so wird i.d.R. immer versucht, dieses egal, in welchem Zustand es sich befindet - zu erhalten.

 

Young- und Oldtimer aller Fahrzeugarten sind technische Kulturgüter, die es gilt, der Nachwelt zu erhalten!

Nun noch einmal ein paar Anmerkungen zu unserem Hobby

Man nennt es auch das "rostigste Hobby der Welt", obwohl Rost nicht immer eine Rolle spielt. Es gibt auch Fahrzeuge, die gut erhalten und ohne jegliche Schweißarbeiten an der Karosserie sind. Diese Fahrzeuge haben vielleicht 20 oder mehr Jahre in einer trockenen Unterkunft gestanden und brauchen außer den üblichen Wartungs- und Pflegearbeiten keinen weiteren Instandsetzungsaufwand, um am Straßenverkehr wieder teilzunehmen. Zzt. findet man solche Schätzchen meist aus Ersthand für kleines Geld in Anzeigen, im Internet oder einfach durch Mundpropaganda angeboten. Hier ist es empfehlenswert, dass Angebot gut zu prüfen und wenn die notwendigen Reparaturen überschaubar sind, das Fahrzeug zu erwerben. I.d.R. gilt für die meisten Fahrzeugtypen zzt., dass die Preise nicht weiter fallen sondern in absehbarer Zeit weiter steigen werden. Gerade in der jetzigen Jahreszeit sind die Kaufpreise eher niedrig als hoch. Sollten man sich für ein Fahrzeug entschieden haben, an welchem nun größere Karosseriearbeiten vorgenommen werden sollen, so ist dieses auch kein Problem, sofern es sich um ein gängiges Fabrikat bzw. Fahrzeugtyp handelt. Man findet i.d.R. noch eine ausreichende Ersatzteilversorgung vor. Hat man sich einen Exoten eingekauft, so dauert die Suche nach bestimmten Ersatzteilen etwas länger. Aber gerade das macht das Hobby so interessant;man freut sich immer wieder, wenn man ein Teil gefunden hat oder ein Restaurationsabschnitt beenden konnte. Die Vorfreude auf eine Fahrt im fertigen Fahrzeug sollte jeden Restaurierter für die Mühen entschädigen. Im Prinzip sollte jedes Fahrzeug das 25, 30 oder mehr Jahre alt geworden ist, erhalten bleiben bzw. wieder aufgebaut werden. Wann haben Sie zuletzt solch ein Fahrzeug im allgemeinen Straßenverkehr fahren gesehen? Bestimmt ist dieses schon sehr lange her. Aber bei aller Euphorie sollte man sowohl beim Kauf als auch bei der Restauration einen "kühlen Kopf" bewahren und sich nicht selbst überschätzten. Ziehen Sie lieber einen Experten zur Rate und hören Sie auf sein Wort.

 

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen mit Rat und Tat zu Seite:

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie noch Fragen?

Unsere Mitglieder helfen ihnen gern:

 

Ihr Ansprechpartner ist:

 

 

 

 

Konnten wir sie begeistern ?  

 

Laden sie sich doch einfach unser Anmeldeformular herunterladen, füllen es aus und nehmen sie einfach an unserem Clubleben teil.

 

Wir freuen uns auf Sie!

1924      2014

     Automobil-Club von Lübeck