24.4.2016 - 25. ADAC Gefion Jugend-Kart-Slalom MC Eckernförde

Die Wettervorhersage für eine Slalom Veranstaltung Ende April war alles andere als beruhigend. Jeder Fahrer fragte sich, fahre ich noch im trockenem oder schon im nassen oder wird der Slalom wegen Hagelschauer sogar abgebrochen. Es war teilweise echt grenzwertig und dementsprechend wirbelte es einige Ergebnisse durcheinander.

 

Gute Fahrer sind mit einmal hinten. Selbst Anfänger dürfen plötzlich Siegerluft schnuppern. Unbeein- druckt vom Wetter oder vielleicht auch einfach nur mit etwas Glück spulten die AvL Fahrer ihr antrai-niertes "Know how" ab und genossen sichtlich ihr Ergebnis. 

Luca  Andre Gehrke, der im letzten Jahr mit einigen Schnupperrennen begonnen hat, gibt in diesem Jahr richtig Feuer. Nach Platz 3 und 2 in den ersten beiden Veranstaltungen ist er endlich da, wo sein Verein ihn am liebsten sieht. Ganz oben auf dem Siegerpodest . Platz 1 für den New Commer!

Herzlichen Glückwunsch!   

 

                                                                        Luca  Andre Gehrke

Louis Pettke, der in seinem ersten Kartjahr, 2014, schon öfter Siegerluft atmen durfte, ist in diesem Jahr wieder in Topform. Louis erfuhr sich den zweiten 1. Platz in dieser Saison. Auch an dich "Herzlichen Glückwunsch", weiter so.

                                                                                            Louis Pettke

 

Lucas Pusch landete durch eine sehr vorsichtige Fahrweise bei dem Wetter auf Platz 8. Unser Norddeutscher Meister aus dem Jahr 2015, Felix Köppe, sammelte einige Pylonen Fehler. Somit rutschte er vom 3. Platz ab auf Platz 10. Oke, der erst sein viertes Rennen überhaupt fuhr, lässt durchblicken, dass er noch etwas Training braucht. Seine Devise lautet: "Hauptsache nicht letzter".

Mirco Gehrke behauptete sich und beendete seinen Lauf mit einem spitzenmäßigen 3. Platz. Glück- wunsch vom Trainer!      

                                                                                                             Mirco Gehrke

            

Während  Jan Schumacher das Nachsehen hatte und mit zwei kompletten nassen Runden keine gute Aussicht für einen vorderen Platz hatte, schaffte er es trotzdem noch auf Platz 8.

 

Die K5 Fahrer blieben ihrem Motto "uns kann niemand trennen" treu und fuhren angeführt von ...

... Julien Schrammeck gefolgt von ...

... Max Krakow und danach ... 

 

... Angelina Müller auf den 6., 7. und 8. Platz.

 

 Für die Mannschaftswertung reichten die guten Einzelergebnisse und bescherten

den AvL'ern in Eckernförde  Platz 3.

                                                                                         ......  Mannschaft des AvL  ......

 

hintere Reihe:                                                                     Max Krakow

mittlere Reihe:                                                              Luca Andre Gehrke

vordere Reihe:                                   Mirco Gehrke  Lucas Pusch  Angelina Müller  Julien Schrammeck

1924   -   2014

     Automobil-Club von Lübeck