Deutsche Kart Slalom Meisterschaft 2016

 

Der "SHFM", Schleswig-Holsteinischer Fachverband für Motorsport e.V., schickt jährlich parallel zur Norddeutschen Meisterschaft (ADAC) und zum Bundesendlauf (ADAC) die besten Fahrer jeder Klasse (natürlich nur diejenigen, die auch im SHFM eingeschrieben sind), zur Deutschen Meisterschaft. Wo man mit 30 weiteren Spitzenfahrer/innen je Klasse um den Titel "Deutscher Kart Slalom Meister" fightet.

 

Erläuterung zum SHFM:

Dem SHFM mit seiner Jugendgruppe mjsh (Motorsportjugend Schleswig-Holstein), der auch Trägerverein des DMSB (Deutscher Motorsportbund) ist, gehören eine Vielzahl von Motorsportvereinen in Schleswig-Holstein an. Er bildet das Bindeglied zum LSV (Landessportverband) und natürlich zum DMSB, der die Regularien für den Deutschen Motorsport überwacht. Das geschieht für die Formel I und die DTM genauso wie für den Breitensport in Schleswig-Holstein.

 

 

 

 

 

In der Klasse 2 ist vom AvL, nach einer Super Saison,

 

Louis Leandro Pettke am Start.

 

 

 

 

 

 

Am späten Freitagabend, den 14.Oktober 2016, in Pößneck angekommen, wurde erstmal die Unterkunft aufgesucht und gemeinsam zu Abend gegessen.  Familie Müller und Familie Gehrke waren zur Unterstützung mit angereist. Nach dem Essen dann schnell zu Bett, um am nächsten morgen fit zu sein.

 

 

Am Samstagmorgen, 15.10.2016, fing der Tag mit dem Anmelden (um startberechtigt zu sein) an. Nachdem die Klasse 1 dann beendet war und deren Klassensieger feststand, begann das Ablaufen der Strecke für die Klasse 2, sprich für Louis und dem AvL Jugendleiter und Trainer Dirk Müller. 

15 Minuten waren Zeit, um sich jede hakelige Ecke der Strecke genau anzuschauen und den Verlauf des Parcours einzuprägen.

 

Mit der Startnummer 219, an seinem Kart, durfte Louis dann schon bald die Strecke auch im Kart ausprobieren. Der Trainingslauf von Louis sah sehr gut aus. Nach beiden Wertungsrunden stand er am Ende der Klasse 2 auf dem 9. Platz. Dieser war aber nur ein Zwischenergebnis, da die Deutsche Meisterschaft an zwei Tagen aus-gefahren wird.

Am Sonntag das gleiche Prozedere. Erst die Klasse 1, anschließend die Klasse 2 mit Louis. Ablaufen, Trainingslauf, 1.Wertungslauf und schließlich der 2. und damit letzte Wertungslauf für die Meisterschaft.

Dank der angezeigten "Life Zeiten" konnten die Zuschauer gleich sehen, auf welchen Platz der Starter sich einreiht und leider auch wie man durch bessere Fahrer nach hinten durchgereicht wird.

 

Louis Leandro hat an diesem Wochenende keine Pylonen Fehler gemacht und mit guten Fahrzeiten konnte er seinen 9.Platz vom Vortag verteidigen. Eine Superleistung von Louis!

 

Louis hat, wenn er dabei bleibt, noch viele Jahre Zeit sich zu verbessern und vielleicht holt er sich ja noch den einen oder anderen Titel. Der Automobil-Club von Lübeck  wünscht es Louis auf jeden Fall und sagt

"Herzlichen Glückwunsch"!

 

 

Dirk Müller

1924   -   2014

     Automobil-Club von Lübeck